Jürgen Wagner
Jürgen Wagner

 

Mutter Erde

 

 

 

 

 

Die Naturvölker haben die Erde gerne als Mutter  angesprochen und geehrt. Ihre Kinder sind all die Pflanzen, Tiere und Menschen, die sie hervorgebracht hat. Tatsächlich verdanken wir dem glücklichen Zusammenwirken von Sonne und Erde die Entstehung des Lebens auf diesem Planeten, die ‚Schöpfung‘. Wir müssten weit reisen, bis wir so eine Konstellation und Entwicklung im Universum noch einmal finden. So ist es kaum zu ermessen, was es bedeutet, dass wir in dieser Gestalt hier auf der Erde leben dürfen.

 

 

 

 

 

 

Der Aufgang der Erde vom Mond aus

 

 

 

 

 

 

 

 

Himmel und Erde
Himmel und Erde tanzen und singen
und unser Lied mag dazu erklingen
Sonne und Sterne, alle die Sphär’n,
Wälder und Wiesen in bunten Chör’n

Himmel und Erde, die sich verbinden
und unser Glück auch wir darin finden
Wolken und Regen, Wärme und Wind
braucht jeder Baum, das Tier, das Kind

Himmel und Erde schaffen das Leben:
Schwimmen und Laufen und alles Streben
Freuden und Schmerzen, Ende, Beginn
In allem Wandel birgt sich ein Sinn

Text, Melodie und Einspielung: JW
L-Himmel und Erde.wav
Wave-Audiodatei [11.8 MB]

 

 

 

 

 

 

 

Verantwortung

 

 

 

Die Wälder sind nicht ‚uns’re‘ Wälder

noch Ozeane ‚unser‘ Meer

Gebirge sind nicht ‚uns’re‘ Berge

Die Sterne niemals ‚unser‘ Heer

 

Die Luft, sie ist nicht ‚unser‘ Atem

Der Boden niemals ‚unser‘ Land

Das Licht nicht unser eigen Feuer

Wir knüpfen mit am großen Band

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Wagner